29. Mai 2020

- Beköwa "Shorty" - Part 1

Weiter geht es mit einem Projekt auf das ich schon wirklich ewig gewartet habe.
Immer war irgendwas anderes mit dem Auto oder familiäre Verpflichtungen kamen dazwischen.
Aber vor ein paar Wochen ging´s dann endlich los….

Da ich mein Auto auch wirklich nutze und ich jetzt schon ein paar Mal mit dem Käfer zum Campen war musste was her um auch das ganze Gerödel zu verstauen.
Logo ! Geht eigentlich nur Anhänger oder Dachgepäckträger.AHK habe ich keine.Also Gepäckträger.

Auf die neue Innenausstattung wollte ich jetzt auch echt ungern ein dreckiges Zelt oder ne Kiste Bier stellen. Im Kofferraum ist halt auch nicht wirklich viel Platz und auch schon mit Wagenheber,Werkzeug,Warndreieeck "Volle Hütte"

Gut 10 Jahre habe ich bereits nach einem kurzen Beköwa Faltdachgepäckträger gesucht.
Ziemlich erfolgslos leider.

Ja ihr habt richtig gelesen ! Sowas gab es mal 👴
 

Meine Idee war es nun einen Originalen großen Beköwa Dachgepäckträger herzunehmen und diesen auf die Begebenheiten an meinem Auto mit dem Faltdach anzupassen.Die luftgekühlte Welt ist klein und so habe ich durch Zufall beim Johannes,der mir früher mal geholfen hat beim Käfer zerlegen(und gleich vorne eine Schraube abgerissen hat 😁), einen original langen BeKöWa Dachgepäckträger gefunden und vor ein paar Wochen dann persönlich bei ihm abgeholt.Leider fehlten die originalen Halter für die Regenrinne.Ich habe mir da aber bereits was aus den USA kommen lassen.Die sind sehr nah dran am Original und halten perfekt.Die kann ich allerdings nur an der B-Säule verwenden.Hinten ist dann meine Kreativität und etwas handwerkliches geschick gefragt.

Der Dachgepäckträger soll möglichst genau dem Original Beköwa „Shorty“ entsprechen.
Viele Gute Fahrt Zeitschriften später wusste ich dann die Abmessungen des „Shorties“ und begann den Gepäckträger umzubauen. Das hat sich ganz schön hingezogen. Keine Ahnung wie oft ich den „Shorty“ drauf und wieder runter vom Auto gehoben habe um etwas anzupassen oder auszumessen und das immer schön mit Vorsicht.Wer will den schon seinen guten Lack oder den Faltdachbezug versauen.Da ist echt Vorsicht geboten !!

Ich hab den Shorty allerdings nicht ganz so hoch wie das Original war gemacht.Das hat mir überhaupt nicht gefallen.Ist bei mir jetzt gerade hoch genug dass das Faltdach noch ohne zu schaben aufgeht  👌

Mir fehlt jetzt nur noch etwas „Feinschliff“ an den Schweißnähten,die Probe Platzierung der Beköwa Plakette und ein Eigenbau Halter für die hinteren Füße.Das möchte ich gerne zeitnah fertig stellen damit das kleine Leckerchen zum Pulverbeschichter kann.
Entschieden hab ich mich schon für einen Silber/Chromton der dem Original sehr sehr nahe kommt.











Mehr dazu dann wieder in Teil 2 ! 😁

 

Kommentare:

Florian R hat gesagt…

sieht richtig cool aus. Individuell angepasst und dann noch praktisch !!! Besser gehts ja kaum.

Hias hat gesagt…

Ja da schau her, wieder was gelernt! Wußte gar nicht, daß es einen extra kurzen Dachträger für Faltdachkäfer gab!?
Finde ja deine Detailverliebtheit in solchen Dingen unglaublich gut! 👍
Weiter so...!!!
Was mich aber umso mehr freut, daß hier auf deinem Blog doch noch was gepostet wird!
[kleiner Wink mit dem Betonpfeiler]
😜😂
VG Hias

Andi R hat gesagt…

Gibt von mir auch beide Daumen hoch!

Sehr cool, dass du deine Ideen in die Tat umsetzt.

Beste Grüße
Andi

Das Käferhauptquartier hat gesagt…

Danke Männer.
So einen "Blödsinn" kennt man natürlich nur wenn man einen Zubehörfetisch hat wie ich :-)

Teil 2 ist online !

MfG Ben